Alpinistische Ausrüstung

Die Sammlung von alpinen Ausrüstungsgegenständen des SAM umfasst ca. 1500 Objekte. Das früheste Hilfsmittel der Alpinisten – der Bergstock – gehört ebenso dazu wie moderne Klemmgeräte («Friends»). Auch Bergrettungsmaterial – Bahren, Rettungstornister, Samariter-Schautafeln – wie auch Schneebrettchen, Kletterseile oder Schlitten befinden sich darunter.
Bei vielen Geräten kann die Entwicklung von den ersten Exemplaren bis zu den heute Verwendeten aufgezeigt werden, so bei den Steigeisen, Skis (ausgezeichnete Bestände aus der Pionierzeit), bei Schuhwerk oder Pickel.
Von einzelnen Persönlichkeiten, die in der Geschichte des Alpinismus oder der Expeditionen eine wichtige Rolle spielten, sind ganze Ausrüstungsensembles in der Sammlung, beispielsweise von Albert Eggler (1913–1998), Arthur Baumgartner (1920–2001), André Roch (1906–2002) oder Ueli Steck (geb. 1976).

Fellschuhe von Bally, Mount Everest Expedition von 1956